Anmerkung

*** Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichte ich auf die gleichzeitige Verwendung der drei Gender-Sprachformen (m/w/d).
Sämtliche von mir genannten Personenbezeichnungen gelten für ALLE Geschlechter.
Das erleichtert nicht nur das Lesen der Texte, sondern erleichtert mir auch das Schreiben - wie immer frei nach (meiner) Schnauze ^-^ ***

Donnerstag, 1. April 2021

📖 Die kleine Bücherei in der Church Lane - von Rachael Lucas

Klappentext:

Ein hinreißender Feel-good-Roman, für alle die Bücher lieben!

Lucy, gestresste Lehrerin, braucht Ruhe. Kurz entschlossen mietet sie ein Cottages in den Cotswolds.
Dass sie sich um Bunty, die 96-jährige Schwiegermutter der Vermieterin, kümmern soll, scheint kein Problem.
Die Bewohner des pittoresken Dörfchens Little Maudley nehmen sie mit offenen Armenauf, und unversehens findet sie sich mitten in einer Kampagne zum Umbau der alten Telefonzelle in einer Leihbücherei. Und so ganz nebenbei verliebt sie sich in ihren charmanten Nachbarn ...
Das Buch habe ich bei vorablesen.de gewonnen und mich sehr darüber gefreut. Vielen Dank dafür.

Ins Auge gefallen ist mir das Buch schon bei den Neuerscheinungen im Inselverlag.
Eine Geschichte mit Büchern, schöne Landschaft und Feelgood ..... hört sich gut an.

Den ersten Satz im Klappentext kann ich nur bestätigen, aber es ist auch Urlaub, Freundschaft, Zusammenhalt, Gemeinschaft, Liebe und ein bisschen Tiefgang.
Ja es ist im ersten Moment eine kleine Dorfgemeinschaft, in der jeder jeden kennt. In der nichts geheim bleibt. In dem man sich im Gemeindehaus für alle möglichen Themen trifft, was das Dorfleben angeht. Aber wenn man die Leute kennen lernt, dann merkt man das viel mehr dahintersteckt,
Eine gemeinsame Geschichte verbindet die alt eingesessenen Dorfbewohner, die mit dem Krieg zu tun hat. Einige sind redselig, andere möchten gar nicht oder nur ungern über die Zeit sprechen, so wie Bunty.
Auch Bunty hat eine Geschichte aus dem Krieg, aber bisher hat sie es für sich behalten und dabei soll es auch bleiben. Alles TS - Top Secrets - Wenn da nicht Lucy wäre ...

Es ist so schön zu sehen, wie die im ersten Moment griegsämige Bunty langsam aber sicher mit Lucy Freundschaft schließt. Lucy versteht sie und merkt schnell wieso Bunty so ist wie sie ist und immer "auf Kriegsfuß" mit ihrer Schwiegertochter steht.
Bunty ist ein herzensguter Mensch, nur zeigt sie es nicht jedem. Sie hat viel erlebt, und mit ihren 96 Jahren immer noch sehr selbstständig und fit im Kopf, ganz zum Trotz der Meinung ihrer Schwiegertochter.
Ich habe Bunty schon gleich bei der ersten Begegnung ins Herzgeschlossen. Griesgrämig, grummelig und mit einem eigenen Humor - eigentlich zum Knuddeln, wenn sie zulassen würde ;)
 

Mein Fazit:

Eine tolle Geschichte in der ich als Leser mitten drin war und eine schöne Zeit in Little Maudley verbringen durfte. Ein Dorf liebenswerten Menschen, in dem man sich einfach wohl fühlt. 
Für alle, die gerne ein Feel-good-Gefühl beim Lesen möchten. 

*****WERBUNG*****

Mein Buch mit Blick ins Buch:

 
Ausgabe – Taschenbuch 
Seiten – 373
ISBN – 978-3-68138-0
Erschienen – März 2021  
Verlag- Insel


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar.
Mit Absenden eines Kommentars und / oder beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung von Google

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)