!! Liebe Autoren und Verlage,
da ich noch einiges nachzuholen habe, nehme ich zurzeit keine Rezi-Anfragen an.
Wenn ich wieder Zeit habe, werde ich diesen Text löschen und nehme gerne wieder Anfragen für Rezi-Bücher an. !!
Vielen Dank und beste Grüße

Sonntag, 26. April 2015

Erkar Bodin - von Jan Viebahn

Klapptext:

Erkar Bodin, Leutnant der Stadtwache in der Hauptstadt des Kaiserreichs und zuständig für Mordfälle, ermittelt in einem Doppelmord:
Zwei Priester eines heiligen Ordens wurden grausam gefoltert und dann hingerichtet. Bodin folgt den Spuren kreuz und quer durch die Stadt. Doch schon bald gerät er in Verstrickungen, die ihn erahnen lassen, das es um etwas viel Größeres als nur um zwei Morde gehen könnte

Die Hitarii, die Feinde des Kaiserreichs im Süden scheinen ihre Finger überall zu haben.

Ist Erkar in der Lage, die Fäden des Schicksals zu entwirren, seine Angebetete zu retten und die Verschwörung aufzudecken?



*Ein Yrangier-Fantasy-Krimi*

Ja, ich war wieder in Yrangier und das hat mir wieder der Autor Jan Viebahn in Form eines Rezi-Exemplars ermöglicht, wo für ich mich recht herzlich bedanken möchte!

War der erste Teil ein Fantasy-Roman, so hatte ich diesmal ein Fantasy-Krimi vor mir.
Die Geschichte spielt wieder am Ort den ich schon aus Teil 1 kannte, genau so auch die Personen / Figuren.
Also "alte Bekannte" :)
War in dem ersten Teil noch sehr viel los, so war dieser Teil eher ruhig und konzentrierte sich nur auf einen bestimmten Teil. Also keine Orkherden, die wieder alles niedermetzelten, sondern diesmal mehr Hinterhältigkeit im Verborgenen.
Aber da die beiden Geschichten zusammenhängen und hier in einer Sache weiter geführt wird, will ich auch nicht zu viel von dieser Geschichte erzählen, weil ich sonst spoilern würde - und zwar aus beiden Teilen. Denn auch wenn diese Geschichte eine ganz andere Vorgehensweise ist, so würden Leser des ersten Teils dann schon einige Dinge erfahren wie es weiter geht und das wäre wirklich schade!

Und ja, ich lese eigentlich nicht gerne Krimis - aber Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. ;)
Dieser war natürlich in einer Fantasywelt angelegt, noch dazu in einer sehr alten und somit mittelalterlichen Welt. Eine Welt mit einem zwölf jährigem Kindkaiser, der von dem Hohen Rat und Gildeoberhäupter vertreten wird. Also eine Regierung, die geradezu nach Intrige und Verrat schreit - und zwar ziemlich laut. Natürlich dürfen in einer Fantasywelt auch keine Magier fehlen, welche ich auch schon vom ersten Teil kannte.
Auch wenn man ziemlich früh weiß, wer die zwei Morde begangen hat und warum, so ist es doch interessant, wie Leutnant Bodin in immer mehr Verstrickungen gerät und nach und nach mehr Zusammenhänge findet, die das ganze Kaiserreich gefährden. Denn hier geht es um mehr, als nur um den gestohlenen Gegenstand, für den zwei Leute ihr Leben lassen mussten.

Darum hat dieser Krimi mich auch in keinster Weise gelangweilt - wie es bei den meisten ist, wenn ich schon zu Anfang den Täter kenne - sonder hier war ich zusammen mit Erkar immer wieder am rätseln, wie X und Y mit Z zusammen hängen könnte und dabei war ich nicht immer mit Erkar einer Meinung, oder dachte schon was gefunden zu haben, was er noch nicht sieht.
Manchmal hatte ich (fast) Recht, manchmal auch nicht .......
Auf jeden Fall hatte ich nie Langeweile und einiges kam zum Vorschein, mit dem ich nicht gerechnet habe.
Und als wäre das alles nicht genug, muss Erkar auch immer wieder mit sich selbst kämpfen. Mit seinen Erinnerungen aus der Vergangenheit und mit dem Alkohol, mit dem er dann versucht seine persönlichen Probleme zu ertränken. Das soll jetzt nicht heißen, das er als Vollalkoholiker durch die Geschichte rennt - NEIN - aber er kämpft eben nicht nur gegen Intrigen, Verrätern und Geheimnissen, sondern muss eben auch aufpassen, das diese Gedanken ihn nicht von seinen Aufgaben zu sehr ablenken und so mit erfährt man auch noch etwas von Leutnant Bodins Persönlichkeit.

Hach, und gerade als ich dachte nun sei die Geschichte fertig, da passiert, so zu sagen, wieder was am ganz anderen Ende in Yrangir und schon war er da, der befürchtete Cliffhanger und die Geschichte Endet mit:


Ende

Fortsetzung folgt .....

Echt fies so was!

Mein Fazit:
Auch wenn der zweite Teil doch ganz anders als der erste Teil war, so war er doch auf seine Art genau so spannend und interessant. Die Figuren waren "alte Bekannte", wenn auch nicht alle wieder da waren, aber die Geschichte von Teil 1 geht hier weiter und ich bin auf den dritten und letzten Teil gespannt.
Fantasy mal etwas anders als gewohnt!



*********************
Meine Ausgabe mit Blick ins Buch
Erkar Bodin: Ein Yrangir-Fantasy-Krimi
AusgabeTaschenbuch
Seiten - 235 (die Geschichte)
ISBN - 978-1500162030
Erschienen - Jun. 2014
Verlag - CreateSpace Independent Publishing Platform

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)