!! Liebe Autoren und Verlage,
da ich noch einiges nachzuholen habe, nehme ich zurzeit keine Rezi-Anfragen an.
Wenn ich wieder Zeit habe, werde ich diesen Text löschen und nehme gerne wieder Anfragen für Rezi-Bücher an. !!
Vielen Dank und beste Grüße

Donnerstag, 16. April 2015

Der Meerkristall - Regine Kölpin

*Der zweite Teil der Trilogie um die Hebamme Hiske Aalken*

Klapptext:

Die Hebamme Hiske Aalken hat alle Hände voll zu tun, denn in der Mitte der Herrlichkeit Gödens grassiert das Marschenfieber. Als ihr in dieser schweren Zeit der Arzt Jan Valkensteyn zur Hilfe eilt, taucht auch ein holländischer Kaufmann namens Friso van Heek auf, der Hiske wenig sympathisch ist. Gleichwohl ist er ein faszinierender Mann, den offensichtlich ein großes Geheimnis umgibt. Ein Geheimnis, das mit einem wertvollen Medaillon - dem Meerkristall - und mit einer entstellenden Narbe zu tun hat, die der Kaufmann am Arm trägt.

Eines Tages wird Friso van Heek tot im Neuen Siel gefunden, und der Meerkristall ist spurlos verschwunden. Hiske glaubt, dass der Mord etwas mit dem Medaillon und Frisos geheimnisvoller Vergangenheit zu tun hat, aber sie findet mit ihren Vermutungen nur bei Jan ein offenes Ohr. Nach und nach wird ihr klar, dass der Kaufmann in der Herrlichkeit viele Feinde hatte ....

Auch der zweite Teil war spannend und sehr undurchsichtig, was den Täter betraf. Mit anderen Worten, mein "Sherlock-Gen" hat wieder versagt.
Diesmal war die Geschichte sogar gleich doppelt spannend, da zwei Handlungsstränge sich abwechselten. Nach jedem Kapitel kam erst wieder der zweite Handlungstrang, der in früherer Zeit in Amsterdam spielte, in dem es um das Medaillon mit dem Meerkristall ging. 
Natürlich weiß man gleich, das sich irgendwann in der Geschichte die beiden Handlungsstränge treffen, nur bis dahin war ich bei jedem neuen Part am rätseln, wer das Medaillon früher hatte und wer die Person damals war, bzw. wer es jetzt in der Dorfgemeinschaft ist.

Dann der Hauptstrang der Geschichte. Man weiß wer der Tote ist, aber wer hat ihn letztendlich umgebracht? 
Wieder viele Verdächtige, die alle ihre Gründe hätten, aber auch hier wurde ich immer wieder in die falsche Richtung getrieben.
Das Ganze gut verpackt im Leben der Dorfgemeinschaft mit dem Aufbau eines neuen Lebens in der Neustadt. 

Als dann auch noch der damalige Schafrichter aus Jever, von wo aus Hiske damals geflüchtet ist um nicht als Hexe verbrannt zu werden, sie in der Herrlichkeit Gödens endlich fand, hab ich schon gedacht das es um sie geschehen ist. 
Aber es gibt ja zum Glück noch einen dritten Teil mit ihr. ;)

Außerdem erfährt man auch wieder kleine Geheimnisse der Bewohner, denn nicht jeder ist so unbescholten, wie er sich gerne gibt und zwischen Jan Valkensteyn und Hiske Aalken läuft auch so einiges schief, denn da ist ja auch immer noch Anna aus dem Duuvkenhuus (dem Hurenhaus), die einfach nicht von Jan ablassen will.

Mein Fazit:
Alles in allem wieder ein spannender, historischer Krimi mit geschichtlichem Hintergrund über die Entstehung Neustadtgödens in Ostfriesland, der dem ersten Teil in nichts nachsteht und den ich genauso empfehlen kann wie den ersten Teil.


***************
Meine Ausgabe mit Blick ins Buch 
Der Meerkristall 
AusgabeTaschenbuch
Seiten - 345 (die Geschichte) 
ISBN - 978-3- 942446-82-2 
Erschienen - März. 2012 
Verlag - KBV 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)