Sonntag, 14. Januar 2018

🏠 Blog-Nachbarn - 14


Hallo ihr Lieben!
Der halbe Januar ist nun auch schon wieder vorbei und ich fange mein Blog-Jahr nun mit einer neuen Blog-Nachbarin an.
Und ja, ich bin auch schon wieder einen Tag zu spät dran - aber das Jahr ist ja noch lang, ich werde es auch wieder irgendwann pünktlich schaffen.
Aber wenn man nur noch zwei Tage in der Woche Zeit für sich, Haushalt, Alltag und seine Hobbys hat, dann wird es meistens knapp mit allem. :-/

Aber nun zu meiner Blog-Nachbarin!
Heute stelle ich euch Lilly mit ihrem Blog Hundertmorgenwald vor und auch sie hat mir interessante Antworten auf meine Fragen gegeben.
Schaut gerne mal in ihrem schönen Blog - ich bin sicher das anschließend eure Wunschliste mit Büchern ein wenig größer geworden ist. ;)


Liebe Lilly, beschreibe uns deinen Blog bitte mal in zwei Sätzen.
Bücher (meistens) außerhalb des Mainstream.
Rezensionen, Interviews, Buchgerede, Nerd-Wissen, Fotos, persönliches.

Was hat dich zum Bloggen gebracht?
Das ist jetzt fast genau ein Jahr her. Durch den Büchertreff bin ich zu den ganzen Bücher-Adventskalender gekommen und dadurch habe ich vorablesen.de und LovelyBooks kennen gelernt. Da habe ich erahnt, dass es in den Weiten des Internets mehr an Buchigem gibt, als ich bis dahin dachte.
Aber ich hatte keine Ahnung, wie riesig die Bloggergemeinde ist.
Ich habe zwar früher schon mal gebloggt (aber nichts buchiges), aber heute kann ich sagen: Ich hatte damals keine Ahnung vom Bloggen!

Ja das kommt mir bekannt vor. Jahrelang nur Bücher gelesen und irgendwann laufen einem Bücherblogs im Internet vor die Füße und schon ist man mitten drin. :)

Wie bist du auf deinen Blog-Namen gekommen?
Ursprünglich hieß mein Blog Erdbeertörtchen. Ich wollte nicht so was wie Lilly liest. Ich finde den Namen Erdbeertörtchen auch immer noch süß, aber eben süß. Ich war mir auch unsicher, ob auf FB nicht alle dachten, ich sei ein Kochblog.
Der Hundertmorgenwald ist ja von Winnie Puh. Und ich liebe Winnie Puh. Wohlgemerkt, nicht den hässlichen von Disney, sondern den original Puh von Alan Alexander Milne. Der begleitet mich schon mein halbes Leben lang.

Und schon hab ich auch wieder was dazu gelernt!
Ich kannte auch nur den Winnie Puh von Disney  O.O
Aber jetzt wo ich nach dem richtigen gegoogelt habe, kann ich dir nur Recht geben - der ist eindeutig viel schöner!

Bist du schon mal auf einer Buchmesse gewesen? Wenn ja, auf welcher?
Ich war vor einigen Jahren schon mal in Frankfurt und dieses Jahr war ich auch in Frankfurt. 

Da würde ich auch mal zu gerne hin..... Die müssten mich am letzten Tag wohl raustragen. *gg*

Hast du schon andere Blogger persönlich kennen gelernt?
Leider noch nicht. Auf der Buchmesse wollte ich mich mit einigen treffen, bin dann Samstags aber leider krank geworden.

Liest du Bücher mehrmals? Wenn ja welche und warum?
Seltenst. Es gibt einfach zu viele gute Bücher. Ich hatte es mir zwar für dieses Jahr vorgenommen, aber es ist nichts draus geworden. Mal von Kinderbüchern (hauptsächlich A.Lindgren und Winnie Puh) abgesehen, kann ich wohl an den zehn Fingern abzählen, welche Bücher ich doppelt gelesen habe. Früher habe ich "Zwei Frauen" dreimal gelesen. Das ist eine Krebsgeschichte und hat mich sehr berührt. "Zwei alte Frauen" von Velma Wallis habe ich zweimal gelesen und "Ziemlich beste Freunde" von Philippe Pozzo di Borgo.
Nächstes Jahr (Anm. die Fragen sind noch von Dez.'17) will ich mich mal an der Revival-Challenge von Weltenwanderer versuchen. Hier ist meine Seite dazu: http://hundertmorgen-wald.blogspot.de/p/revival-challenge.html 
Da steht, welche ich gerne nochmal lesen würde.
Schauen wir nächsten Dezember mal, ob was draus geworden ist. ^^

Da werd ich später mal schauen.
Früher hab ich einige Bücher auch mehrmals und immer wieder gelesen (nein, es war NICHT Harry Potter :p ), aber irgendwie komme ich auch nicht mehr dazu doppelt zu lesen.

Verleihst du auch deine Bücher? Wenn ja an wen und welche Erfahrungen hast du damit gemacht?
Ich nehme mir immer wieder vor, es nicht zu tun, aber wenn ich dann so begeistert über ein Buch erzähle, rutscht es mir meistens raus: "Soll ich es dir mal leihen?".
Also eine Freundin habe ich, der leihe ich keine Bücher mehr, weil das was da immer zurück kam, man fast nicht mehr Buch nennen konnte. Dann habe ich aber drei Freunde, da kommen die Bücher immer tip top zurück und bei denen drei mache ich mir auch keine Gedanken.
Ansonsten habe ich es nicht so gerne, aber wie gesagt, ich vergesse es manchmal selber in meiner Euphorie. Ich versuche inzwischen darauf zu achten, keine Bücher mehr zu verleihen, wo es mir weh täte, wenn die verbogen oder sonst wie zurück kämen.

Also ich bin da rigoros - ich verleihe keine Bücher, basta! Und wehe ich sehe bei Sohnemann im Zimmer schief stehende - oder sonst wie frevelhaft behandelte Bücher im Regal .... *grrrr*

Wie viele gelesene Bücher hast du ca., oder gibst du sie immer gleich wieder weg? Wie groß ist dein SuB?
Ich habe das letztemal meine Bücher vor einem Jahr gezählt. Ich schätze, dass ich inzwischen so 800 Bücher habe. Das sind aber nicht alles Romane. Ich habe sehr viele Sachbücher, Lyrikbände, allein 150 Bilderbücher.
Ich habe meinen SuB nie gezählt. Ich glaube, es würde mich unter Druck setzen. Aber die meisten Bücher auf meinem SuB sind Sachbücher (die ich halb gelesen habe) oder schwere Themen, wie Krieg. Romane die ich mir kaufe, versuche ich auch rasch zu lesen.

Was wäre für dich eine Welt OHNR Bücher?
Langweilig, traurig, unruhig. Unvorstellbar. :)
Ein gutes Buch zu lesen, ist für mich, wie ein Gespräch mit der besten Freundin. Es wäre schrecklich, wenn es das nicht mehr gäbe. Und diese vielen Welten, die man erleben darf, es ist einfach wundervoll.

Da bin ich 100%ig bei dir!

Und nun noch ein paar privatere Fragen, um dich ein bisschen besser kennen zu lernen:

Bist du eine „Shopping-Queen“?
Wenn ich das Geld hätte - ja. Ich liebe es, Klamotten zu kaufen, Malsachen und würde mir immer das neuste Sortiment von Depot kaufen. :) Aber da Bücher nicht billig sind, muss man Prioritäten setzen. :D

Eher wohnliches Chaos oder klar strukturiert?
Kreatives Chaos. Hier stehen Bücher und Stifte und Papier und Deko (Depot) wo man hinsieht.

Sehr sympathisch ^^

Schreibst du selbst auch?
Früher habe ich das viel gemacht, in den letzten fast Jahren gar nicht mehr.
Aber ich schreibe Tagebuch und Briefe.

Hast du schon mal einen berühmten Menschen kennen gelernt? Und wenn ja, wen?
Ursula Poznanski auf der Buchmesse. :)) (Meine absolute Lieblingsschriftstellerin)
Sonst kenne ich nur Leute, die mir berühmten Leuten verwandt sind. Ich habe z.B. mal die Tante vom Hirschhausen kennen gelernt. Und den Opa von Martin Schneider.
Ach ja, die Gräfin von Metternich habe ich auch mal kennen gelernt.
Mal von Ursula Poznanski abgesehen bedeutet mir so was nichts.

Na immerhin, das ist doch schon was.
Ich habe Ursula Poznanski im Livestream auf LovelyBooks gesehen. Ich finde sie total sympathisch. Würde ich auch mal gerne kennen lernen. :)

Zum Schluss noch ein “Geheimnis“ oder etwas anderes, das du uns mitteilen möchtest? 
Schwierige Frage. Ich habe doch keine Geheimnisse. ;))
Ok, ich schreib einfach mal auf, was mir spontan durch den Kopf schießt.
- Ich liebe Hunde und ich hätte so, so gerne selber einen, was aber aus mehreren Gründen nicht geht. Zur Zeit gehe ich immer im Tierheim mit den Hunden Gassi.
- Ich finde Vielfältigkeit toll und denke, jeder soll leben, wie es ihm gefällt, wenn er sonst damit niemandem weh tut.
- Der Schutz von Kindern und Tieren sollte immer oberste Priorität haben.
- Ich bin ein Nordkind. Der Klapperstorch hat mich irgendwie falsch abgeworfen. Skandinavien finde ich toll, ich mag die raue See und würde zu gerne mal Eisbären in ihrem natürlichem Lebensumfeld sehen.
- Mir sind Menschen sympathisch, die sich für die verschiedensten Dinge interessieren und die Welt hinterfragen.
- Ich interessiere mich für den Buddhismus und die östlichen Lebensweisheiten.
- Do what you love!

Na schöner kann man doch ein Interview nicht abschließen!
Die Hunde können jede Abwechslung und extra Streicheleinheiten gebrauchen und vielleicht kannst du dem einen oder anderen ja auch noch mal in ein schönes Zuhause vermitteln.
Und beim Klapperstorch würde ich mich aber mächtig beschweren - das kann doch nur ein Anfänger gewesen sein .... ^^

Ich sage vielen Dank für deine interessanten Antworten und das du überhaupt mitgemacht hast.
Jedem der das hier gelesen hat, kann ich nur empfehlen dich mal auf deinen Blog zu besuchen - vor allem wenn man nicht immer nur Mainstream lesen will.
Für die Zukunft wünsche ich dir alles Gute, sowohl für dich als auch für deinen Blog.

Wer nun Lust bekommen hat mitzumachen und sich zu meinen Blog-Nachbarn dazu gesellen möchte, der kann sich gerne entweder gleich hier unter mit einem Kommentar melden, oder mich per Mail unter:
suhanis_buecher[at]gmx.net
anschreiben.
Ich freu mich immer über neue Blog-Nachbarn! :)

Wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche!
Liebe Grüße und bis bald,
eure Su
 

Kommentare:

  1. Liebe Su,

    vielen herzlichen Dank für die Möglichkeit, mich vorzustellen!
    Oh ja, ich war ja schon nach einem Tag Buchmesse völlig im Eimer. Ich staune, wie andere das schaffen. Aber ich hoffe, ich bekomme dieses Jahr zwei Tage hin. Am besten Mittwoch und Samstag. Dann habe ich zwei Tage zum Erholen dazwischen. ;)

    Ja, es gibt einfach so viele tolle Bücher und jeden Monat neue. Und die Lebenszeit wird ja leider auch nicht länger. Daher breche ich inzwischen auch recht radikal ab, wenn mir ein Buch nicht gefällt.

    Poznanski mal zu treffen, kann ich Dir nur empfehlen. In welcher Gegend wohnst Du? Im Süden ist sie wohl öfter mal zu Lesungen oder in Stuttgart zum Bücherstammtisch, habe ich letztens auf einem Blog gesehen.

    Herzlichen Dank!
    Petrissa alias Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly,
      ich hab zu danken, ohne euch würde es ja gar keine Blog-Nachbarn bei mir geben. :)
      Das mit dem Raustragen hatte ich aber eher so gedacht, das ich nicht genug von den vielen Büchern bekommen kann und sie mich deswegen raustragen müssen. *lach*
      Und leider wohne ich im Norden, noch dzu in Wilhelmshaven - da habe ich mehr als wenige Chancen mal die Autorin zu treffen.
      Hier kommt ja nicht mal das Wetter an, das angesagt wird..... :-/

      Ich wünsche dir eine schöne Woche und noch viel Erfolg mit deinem Blog!

      Liebe Grüße vom Jadebusen,
      Su

      Löschen
  2. Hallo Su,

    ach, was braucht man Autoren, wenn man an der Nordsee wohnt!!!!
    Ich liebe die Nordsee! Ich möchte auch gerne die nächsten 2-3 Jahre in den Norden ziehen. Mein Leben lang träume ich davon, am Meer zu wohnen und rund um Silvester dachte ich: Du lebst ja auch nicht mehr ewig. :)
    Ich hatte jetzt mal Kiel ins Auge gefasst. Hamburg ist zu teuer, Bremen emotional vorbelastet und außerdem zu weit weg von Meer. :)
    Aber ich habe gerade gesehen, Wilhelmshaven ist auch gar nicht so klein. Das käme dann vielleicht auch in Frage. Ich habe immer nur gehört, dass dort so viel Industrie wäre. Stimmt das?
    Wie lebt es sich dort so?

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Lilly,
      sorry seh dich jetzt erst.
      Die Industrie fällt hier nicht ins Gewicht. Wir haben zwar eine Ölraffinerie hier, aber die ist nicht wirklich groß und am Rand. Was wir hier viel haben ist die Marine. Aber die ist ja auch für sich, genau wie den Handelshafen, den wir hier haben. Alles nicht wirklich im Blick.
      Allerdings haben wir eine hohe Arbeitslosenrate und ohne Auto ist hier schlecht Arbeit zu bekommen.
      Ansonsten die Nordsee direkt vor der Tür und die City auch gut zu erreichen.
      Ich brauche keine 5 Minuten zu Fuß bis zum Deich und wohne auch in der Stadt. :)
      Guckst du:
      Hier ist sogar das Haus drauf in dem ich wohne

      Alles in 5 bis 15 Minuten zu Fuß
      Außer links oben das Rathaus, aber wozu gibt es Busse? ^^

      Die Brücke ist schon 110 Jahre alt
      Der Rüstersieler Hafen ist im anderen Stadtteil.

      Eigentlich ist hier alles zu Ende. Die Bahnstrecke ist hier zu Ende (Sackgassen-Bahnhof), die Autobahn hört hier auch auf und egal welche Richtung man hier einschlägt, man trifft immer wieder auf Wasser.
      Ach ja, Einwohner haben wir hier so etwa 85.000.

      So, nu is aber Schluss mit Werbung - ich würde übrigens viel Lieber in Richtung Süddeutschland auswandern.
      Ich mag das platte Land nicht und habe lieber bergiges um mich herum.
      Aber meine Eltern haben mich aus dem Sauerland hier her verschleppt als ich mal gerade 7 Jahre war. :-/

      Ganz liebe Grüße,
      Su

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.
Mit Absenden eines Kommentars und / oder beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung von Google

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)