!!!
Liebe Autoren und Verlage,
zurzeit bin ich mit Rezensions-Bücher ausgebucht und bitte um eine Pause.
Sprich, ich nehme erst mal keine neuen Anfragen an.
Wenn ich wieder Platz habe, werde ich diesen Text löschen.
Vielen Dank für Euer Verständnis und natürlich auch das ich Eure Bücherlesen darf
!!!

Samstag, 21. März 2015

Der Stein der Riesen - von Karim Pieritz

Klapptext:

Die böse Bruderschaft vom grünen Mond hat einen magischen Stein der Riesen gestohlen. Piraten wollen ihn mit ihrem Schiff zur Pyramide bringen, um sie damit fertig zu stellen. Wenn das geschieht, wird Himmelblau zerstört! Das Bärenmädchen Sali, der Elfenjunge Purzel und ihre Freunde wollen das verhindern.

Begleitet sie auf ihrer unglaublichen Reise in den Norden zu den Riesen. Wo Bäume keine Bäume sind und sich Berge bei Mondaufgang in die Lüfte erheben. An den Ort, wo die Magie Himmelblaus  zuhause ist und ein ewiger Regenbogen am Nordpol direkt in den Himmel führt.




Dieses Buch ist der 5. Teil aus der Serie "Leuchtturm der Abenteuer" vom Autor Karim Pieritz. Das Buch habe ich als Rezi-Exemplar bekommen und sage "Gela" dafür ;)

Mit dem 5. Band ist man natürlich schon mitten drin im Abenteuer, aber der Einstieg wurde von einer kurzen Einleitung "Was bisher geschah" erleichtert, was ich sehr gut fand.
Was auch noch hilft, ist im Anhang die Geschichte von Himmelblau. Eine chronologische Aufzählung der Entstehung und der Ereignisse in Himmelblau.
Ob das nun ein 8 jähriges Kind von vorne bis hinten wie in einem Geschichtsunterricht liest, glaube ich nicht so ganz, aber muss man auch nicht, denn man kann sich auch so einzelne Infos daraus suchen. Es ist auf jeden Fall nicht zwingend notwendig um die Geschichte zu verstehen, aber eine interessante Möglichkeit um ein wenig mehr zu erfahren. 
Und wer das Buch dann aufmerksam gelesen hat, der kann dann bestimmt auch am Ende die 20 Quizfragen richtig beantworten :)

Außer dem Bärenmädchen Sali und dem Elfenjungen Purzel und ihre Freunde, gibt es auch noch Riesen und Drachen, die natürlich zu einem Abenteuer gehören, aber es gibt auch Flugschmetterlinge, Flederschweine, Raketenschnecken und noch ein paar andere Wesen.
In der Geschichte ist wirklich von vorne bis hinten was los. Irgendwie ist immer Action.
Es passiert was, es muss beraten werden wie es weiter geht, es muss jemand gerettet werden, dann ist jemand weg und muss gesucht werden, die Freunde entdecken was Neues und noch so einiges mehr - und natürlich auch eine Menge Spaß.
Die ganze Geschichte ist schwungvoll erzählt, so wie Kinder, immer in Bewegung sind - oder es auch in der heutigen Zeit zumindest sein sollten.

Die Schreibweise ist dabei sehr kindgerecht. Große Schrift und kurze unkomplizierte Sätze in der Sprache der Kinder. Wenn Purzel mal wieder staunt, dann kommt schon mal ein "Echt? ... Krass!" dabei raus und man sieht ihn richtig vor sich, mit seinem erstaunten Gesicht. Dazu alles in kurzen Kapiteln gehalten, so das Kinder immer wieder eine Pause machen können.
Besonders schön finde ich, das nicht einfach nur ein Abenteuer bestanden werden muss, sondern das in der ganzen Geschichte auch Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt, Tod, Trauer und das ein Krieg besser zu vermeiden ist als ihn zu führen. Aber ganz ohne Moralpredig oder den erhobenen Zeigefinger.
Alles fließt ganz ruhig und unauffällig mit in die Geschichte ein und gehört einfach dazu, ohne kompliziert zu werden, ebenso, wie Kinder auch wohl selbst mit solchen Themen umgehen, wenn sie nicht von Erwachsenen verkompliziert werden.

Was ich auch noch sehr interessant und spannend finde, dass die Riesen ihre eigene Sprache sprechen und diese "Vokabeln" auch im Anhang aufgeführt sind. Es sind zwar für jeden fremde Worte, aber trotzdem ganz einfach gehalten und sie erklären sich auch von selbst beim Lesen. Trotzdem kann man im Anhang die Vokabeln noch einmal nachlesen und auch damit "spielen", um selbst den einen oder anderen kleinen Satz damit zubilden. 

Auch wenn das Abenteuer weiter geht, so haben die Freunde hier alle Nebenaufgaben und Hindernisse, die ihnen in dieser Geschichte begegnet sind gelöst und machen sich nun auf die Reise zum grünen Mond, um die Frau im Mond und den Planeten zu retten.
Wer will da nicht wissen wie es weiter geht? :)

Mein Fazit:
Ein spannendes Abenteuer mit viel Action, ohne ein Kind damit zu überfordern, in dem auch ernste Themen mit einfließen und sich kindgerecht mit der Geschichte verbinden wo bei der Spaß unter den Freunden nicht zu kurz kommt. Alles in einem Schreibstil, den Kinder in dem Alter gut lesen können. Gekrönt wird das Ganze noch durch sehr schöne Schwarz-Weiß Bilder, in denen man einige Szenen aus der Geschichte sieht.




*******************
Meine Ausgabe mit Blick ins Buch  
Der Stein der Riesen 
Ausgabe – Taschenbuch  
Seiten - 210 (die Geschichte)
ISBN - 978-3- 944626-05-5 
Erschienen - Sept. 2014
 Verlag - Karim Peritz, Berlin



 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)