Sonntag, 1. Februar 2015

Karma und Sue - von Lemonbits

Klapptext:

Der Alltag des Karmas folgt einer simplen Regel: Es belohnt die Guten und bestraft die Bösen. Doch eines Tages trifft das Karma auf eine Superheldin. Sue Perlmann ist anders als die anderen Menschen: Sie ist stärker, scheint immer dort aufzutauchen, wo ein Verbrechen passiert, und das Karma kann nicht in ihre Seele sehen.

Das hat es noch nie gegeben!

Sue vereitelt Verbrechen, führt Täter ihrer gerechten Strafe zu und engagiert sich für ihre Mitmenschen, wo sie kann. Eigentlich lobenswert. Wenn sie dem Karma nicht immer wieder in die Quere kommen würde. Und dann ist da noch ihr Motto: "Warte nicht auf das gute Karma - hilf dir selbst!"
Das nimmt das Karma persönlich.

Ein unfairer Kampf beginnt - doch davon weiß Sue leider nichts.

Vor weg, ich glaube nicht an Karma, Schicksal, Fügung oder sonst was in der Art, aber deswegen hab ich das Buch auch nicht gelesen.
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich bei der Autorin Lemonbits für das tolle Buch bedanken!
Und Dein Arbeitvermittler bei der ARGE konnte Dir keinen besseren Tipp geben ^_^

Schon in der Leseprobe gefiel mir die lockere Schreibart der Autorin und auch der Anfang der Geschichte.
Dort stellt sich nämlich das Karma selber dem Leser vor. Es ist zwar wesenlos und doch für den Leser "sichtbar", im Gegensatz zu den Menschen, wo es im Geschehen eingreift.
Das Karma nimmt den Leser mit zu seinen "Fällen", damit man mal sieht wie es arbeitet.

Und wie es das macht, ist teilweise auf eine lustige Art und manchmal auch auf eine leicht sarkastische Art - aber nur ganz leicht.
Es greift aber nicht so ein, das es keinen anderen Weg für die Person geben würde, nein, letztendlich liegt es immer an dem Menschen selbst, ob er den Weg des Karmas einschlägt. Das Karma kann dem Menschen zu nichts zwingen, nur eventuell leicht in eine Richtung schubsen - aber der Mensch muss sich ja nicht schubsen lassen.
In manchen Fällen holt sich Karma auch Hilfe bei Amor - der sich übrigens darüber mokiert, das die Menschen ihn immer als kleine, dickliche "Amorette" darstellt, was er in Wirklichkeit überhaupt nicht ist ^_^

Aber das Buch hat auch seine leisen und traurigen Momente, denn nicht immer kann das Karma überall sein - und manchmal trifft es auch nicht immer die richtige Entscheidung - ja genau, auch das Karma kann sich mal irren.
Dann ist da ja auch noch Sue, bei der das Karma zum ersten Mal auf Granit beißt. Es kann nicht in Sues Innerstes schauen, wie bei all den anderen Menschen. Es kann nicht erkennen was Sue denkt und was sie vorhat. Und dann funkt sie auch noch dem Karma immer dazwischen! Klar dass da herausgefunden werden muss, warum das so ist.
Dann wird es für Sue brenzlig - Was macht das Karma in dieser Situation?

Na das müsst Ihr selber rausfinden, mehr verrate ich nicht!

Das Buch ist wirklich toll geschrieben. Es macht Spaß sich von Karma die Fälle zeigen zu lassen. Aber es schubst auch zum Nachdenken an. Es hat seine lustigen Momente und auch seine traurigen, genauso wie schöne.
Geschickt hat die Autorin auch eine kleine Episode aus ihrem eigenen Indienaufenthalt mit in die Geschichte eingebracht :)

Woher ich das schon wieder weiß?
Hm ..... schaut doch einfach mal bei Lemonbits vorbei ;)

Mein Fazit:
Ein Debüt das der Autorin wirklich sehr gut gelungen ist und ich freue mich, das sie am Ende dieses Buches schon angekündigt hat, das es nicht das einzige Buch bleiben soll. Ich für meinen Teil bin wirklich gut unterhalten worden und vielleicht schwebt ja doch ab und an zumindest ein kleines Karma in der Nähe des Lesers rum ;)




****************
Meine Ausgabe (auch als E-Book mit Blick ins Buch) 
Karma und Sue
Ausgabe – Taschebuch
Seiten - 242 

ISBN - 978-1-5032-9762-3
Erschienen - November 2014
Verlag - CreateSpace Independent Publishing Platform





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)