!! Liebe Autoren und Verlage,
da ich noch einiges nachzuholen habe, nehme ich zurzeit keine Rezi-Anfragen an.
Wenn ich wieder Zeit habe, werde ich diesen Text löschen und nehme gerne wieder Anfragen für Rezi-Bücher an. !!
Vielen Dank und beste Grüße

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Mein bester Freund und das Verlieben - von Joachim Friedrich

Klapptext: 


Ist Küssen schön?
Moritz und sein bester Freund Max sind Entdecker und wollen das herausfinden.
Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Verliebtsein.
Alle Spuren führen zu Evi und Sarah ...




Ausgabe - Hardcover
Seiten - 79
Verlag - Thienemann
ISBN - 978-3-522-17892-1
Preis - 9,90 €

Inhalt:

Mein bester Freund und ich .....

..... lernen, dass Mamas und Papas sich verlieben
..... brauchen keine Mädchen
..... sind froh, dass wir uns nicht in Frau Kleinlich verlieben müssen
..... schmecken ziemlich ekelig
..... wollen etwas ausprobieren
..... wollen wissen, ob Bauer Ewald gut sehen und hören kann
..... probieren etwas aus

************

Dieses Buch ist so niedlich geschrieben, das man sich schon in das Buch verlieben kann. ich habe es gekauft, als mein Sohnemann gerade in die erste Klasse ging, nun wird er im Dez 14 Jahre und es ist immer noch sein Lieblingsbuch.

Die zwei Jungs wollen wissen, wie es ist wenn man verliebt ist und gehen der Sache mit vollem Ernst nach - und sind dabei so drollig und niedlich, das man einfach immer ein Grinsen im Gesicht hat. 
Kurze Sätze und doch mit soviel Kopfkino. Der trockene Humor der Beiden ist so süß kindlich, genau wie die Ideen der beiden, um herauszufinden wie denn nun ist, das Verliebtsein.
Dabei wird dann schon mal der Papa im Bus in Verlegenheit gebracht, oder sie sind froh, das sie sich nicht in die immer schimpfende Frau Kleinlich verlieben müssen und rätseln, ob Bauer Ewald wohl schlecht sehen und hören kann, weil er Frau Kleinlich immer so anlächelt.

Kurz gesagt, die Beiden sind dicke Freunde, so das sie sich sogar einen Hund teilen, der immer dabei ist und deswegen bellt Heinz und Willi freut sich ...... warum? Das müsst Ihr selber herausfinden, genau so, ob am Ende nun Moritz und sein bester Freund Max wissen was das Verliebtsein ist.  ^.^

*************
So, das war meine Meinung zu diesem wirklich niedlich geschriebenem Buch und nun besteht mein Sohn darauf, selber auch noch kurz zu erklären, warum grad dies sein Lieblingsbuch ist, obwohl er ja eigentlich schon aus dem Alter solcher Bücher heraus ist :)

OT Sohnemanns Meinung: 

Damals konnte ich noch nicht lesen, aber es war das erste Buch, das meine Mutter mir vorlas, das mal kein Märchen oder eine andere bekannte Geschichte war - sondern ein "richtiges" Buch war.
Meine Mutter konnte schon immer gut vorlesen und wir hatten beide unseren Spaß zusammen an dem Buch, weil es so lustig ist. Später konnte ich es selber trotz meiner LRS gut lesen, da es kurze Sätze in einer größeren Schrift sind.
Die ganze Geschichte ist so geschrieben, wie man selber gerne wissen will, wie das Verliebtsein ist und was ich besonders toll finde, das in dieser Geschichte zwei Jungs die Hauptpersonen sind und nicht wie sonst immer bei solchen Geschichte es die Mädels sind!

Na dem ist nichts mehr hinzu zufügen - und Danke für das Lob, Sohnemann :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)