!! Liebe Autoren und Verlage,
da ich noch einiges nachzuholen habe, nehme ich zurzeit keine Rezi-Anfragen an.
Wenn ich wieder Zeit habe, werde ich diesen Text löschen und nehme gerne wieder Anfragen für Rezi-Bücher an. !!
Vielen Dank und beste Grüße

Donnerstag, 25. Februar 2016

"Alte" Neue - Teil 2



Hallo Leute!

Wie versprochen hier der nächste Teil von meinen Zuwanderern, die sich so bei mir angesammelt haben.
Und auch wenn es nicht ganz so viele sind, es werden noch 2 Teile folgen.

Zum einen, weil ich jedes Buch nicht nur eben so mit einem Bild hier zeigen möchte, sondern auch mit ein bisschen Text. 
Zum anderen, es sind schon wieder welche dazu gekommen.
Und wenn ich mich mit diesen Posts nicht beeile, dann wird das noch ein fester Bestandteil von meinem Blog ..... ^^

"Alte" Neue Oktober und November 2015:

Beide schon gelesen, aber wie immer in letzter Zeit mit den Rezis in Verzug.

Bei "Wolfes Kinder" Kinder steht zwar Thriller drauf, aber das Buch passt auch gut ins Genre Horror - obwohl ich am Ende nicht so ganz verstanden habe, worauf das Buch nun hinaus wollte. Aber dazu in der Rezi mehr.
"Gülle, Gülle Süperland" war echt lustig und so schön normal familiär chaotisch. Und auch wenn das Cover eher nach Satire ausschaut, so ist der Inhalt aber überhaupt nicht satirisch und passt irgendwie für meinen Geschmack auch gar nicht so richtig zum Buch.

"Die Stadt aus Gold und Silber" bringt mich wieder nach Indien, diesmal ins 19.Jahrhundert. Als Briten den Palast in Lakhnau angreifen fliehen alle, bis auf die Königin des Herrschers und stell sich der britischen Macht, um für ihr Land zu kämpfen.
Das alles im farbenprächtigen, alten Indien - ich bin gespannt.
"Am Ende siegt die Liebe", da bin ich grade bei und es geht echt unter die Haut! Hier erzählt eine Mutter von dem Missbrauch ihrer Tochter, der in der ländlichen Grundschule über längere Zeit stattgefunden hat. Was für eine Kraft die Eltern aufbringen müssen, damit sich die Tochter überhaupt ihnen gegenüber öffnet. Wie die Behörden mit dem Fall umgehen und vor allem mit der Kleinen. Wie sich das ganze Leben nach und nach der Familie ändert. 
Da bleibt einem keine Gänsehaut erspart.


So, das waren dann mal wieder ein paar Untermieter, die sich bei mir schon eingewöhnt haben.

Also dann bis zum nächsten Teil!
Eure Su

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)