!! Liebe Autoren und Verlage,
da ich noch einiges nachzuholen habe, nehme ich zurzeit keine Rezi-Anfragen an.
Wenn ich wieder Zeit habe, werde ich diesen Text löschen und nehme gerne wieder Anfragen für Rezi-Bücher an. !!
Vielen Dank und beste Grüße

Mittwoch, 19. August 2015

Gemeinsam Lesen # 7 - KW 34


So, nachdem ich nun oft genug mitgelesen habe, mache ich ab jetzt auch mit. Ob ich es jede Woche schaffe weiß ich noch nicht, aber erstens ist es ja keine Verpflichtung jede Woche mitzumachen und ich habe ja auch nicht immer jede Woche ein anderes Buch zum Lesen.

Die Aktion findet immer Dienstag statt, kann aber auch noch nach Dienstag beantwortet werden.

Veranstaltet wird die Aktion von Schlunzen-Bücher
Dort findet ihr auch alle Infos dazu.

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

 
1 - Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Auf Seite 145 von 248

2 - Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Als er das nächste Mal an das Auto klopfte, fuhr Paul dermaßen hoch, dass er sich den Kopf schmerzhaft am Autodach anschlug.
 

3 - Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Paul ist ein bodenständiger, schwäbischer Handwerksmeister mit eigenem Geschäft, dessen Frau mit einem argentinischen Angestellten durchgebrannt ist. Aber statt Trübsal zu blasen nimmt er all seinen Mut zusammen und reist ihr quer durch Südamerika mit dem freischaffendem Fotografen Rudi hinter her, um sie zurück zu holen.
Den Fotografen nimmt Paul nur mit, weil er sich alleine nicht traut so eine Reise zu machen und bezahlt Rudi dafür. Der wittert die Chance seines Lebens und hofft auf einmalige Fotos, die ihm viel Geld zusätzlich einbringen können. Und da tauchen die Probleme auf. Der eine will so schnell wie möglich seine Frau finden, der andere nutzt jede Möglichkeit Bilder zu schießen - auch wenn es dazu einen Umweg braucht. Bei der Zweckgemeinschaft ist Streit vorprogrammiert - und doch raufen sie sich immer wieder zusammen, trotz all der Meckereien von Paul und den Umwegen zu neuen Sehenswürdigkeiten, auch wenn sie Pauls Frau dicht auf den Fersen sind.
Ein lustiger Roadtrip, der leicht zu lesen ist und mir schon viel Grinsen beschert hat.

4 - Lest ihr im Urlaub mehr Bücher als in der übrigen Zeit? Und geht ihr am Urlaubsort auch in die öffentliche Bücherei oder einen Buchladen? Und bringt ihr Bücher aus dem Urlaub mit, die ihr dort am Ort gekauft habt?
Zum Urlauben kommen wir schon seit ein paar Jahren nicht mehr, aber zu damaligen Urlaubzeiten kann ich nur Ja sagen. Ein Buch musste immer mindestens mit und wenn wir dann aus dem Urlaub zurückkamen, hatte ich eine Tasche mehr dabei. Natürlich mit Büchern. Einmal hab ich sogar einen Karton voll mit zurück gebracht.
Da wir immer nur in Deutschland Urlaub gemacht haben - hauptsächlich Schleswig-Holstein, mit Tagesausflügen nach Dänemark - war kein Buchladen, den ich noch nicht kannte sicher vor mir und da ich in unseren kinderlosen Zeit immer einmal im Jahr alleine Urlaub gemacht habe, bin ich auch in den ortsansässigen Bibliotheken gegangen. Dann bin ich auch nach Dänemark rein und hab mir in den grenznahen Orten die Bibliotheken angeschaut und aus Buchläden Bücher mitgebracht. Hab also auch Bücher in Dänisch, die ich mal wieder lesen sollte :)
Also Fazit - vor mir ist keine Bibliothek und Buchladen sicher, wenn ich unterwegs bin :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)