!!!
Liebe Autoren und Verlage,
zurzeit bin ich mit Rezensions-Bücher ausgebucht und bitte um eine Pause.
Sprich, ich nehme erst mal keine neuen Anfragen an.
Wenn ich wieder Platz habe, werde ich diesen Text löschen.
Vielen Dank für Euer Verständnis und natürlich auch das ich Eure Bücherlesen darf
!!!

Sonntag, 30. August 2015

Der Duft der Mangoblüten - Chitra Banerjee Divakaruni

Innerer Klapptext:

Von der Macht uralter Traditionen und der Verheißung individuellen Glücks, aber auch vom Alltag indischer Frauen zwischen Chicago und Kalkutta erzählen die Geschichten von C. B. Divakaruni. Die in Indien geborene Autorin kam in den siebziger Jahren nach Amerika und kennt das Spannungsfeld, in dem Menschen aus zwei ganz verschiedenen Kulturen stehen. Ihre persönlichen Erfahrungen und ihr Interesse am Schicksal ihrer Landsleute, besonders der Frauen, bilden den Hintergrund für ihre einfühlsamen Erzählungen.

Divakarunis Heldinnen stammen aus allen Schichten: gebildet oder ungebildet, aus Kalkutta, kleinen indischen Dörfern oder Amerika. Und sie alle sind verstrickt in Traditionen und Mythen, in Bilder und Rollenerwartungen, von denen sie sich schwer befreien können, gegen die sie aber aufbegehren. Im Kampf um ihre Rechte und ihre Freiheit suchen sie den Weg in ein eigenes selbstbestimmtes Leben: sei es die geschlagene Ehefrau, die mit ihrer Tochter den verläßt, oder die junge Witwe, die, alle Regeln außer acht lassend, das Haus der Schwiegereltern verläßt, oder die junge Studentin, die eine verbotene Liebesbeziehung eingeht und damit familiäre Konflikte provoziert.
Trotz aller Alltagsrealität sind die Geschichten erfüllt von Mythen und Magie - Erzählungen von großer poetischer Kraft, bezaubernd und erschütternd zugleich.


Der Klapptext gibt den Inhalt sehr gut wider.

Dieses Buch ist kein mahnender Finger, der erhoben wird und auch wenn man über einiges den Kopf schütteln mag, weil uns das alles mittelalterlich vorkommt, es ist die indische Kultur und auch in der heutigen Zeit gibt es solche Traditionen immer noch.

Mein Fazit:
Ein Buch über das man sich Gedanken machen kann, mit elf Geschichten über Hoffnung, Sehnsüchte, Liebe und Wünsche indischer Frauen.
Egal ob sie ein modernes oder traditionelles Leben führen. 


**************** 
Meine Ausgabe
Der Duft der Mangoblüten
Ausgabe – Taschenbuch
Seiten - 360 + Golossar
ISBN - 978-3-453-16047-9
Erschienen - Nov. 1999
Verlag - Diana Taschenbuch



 

Kommentare:

  1. Huhu Su,
    Das klingt gut. Das uns in unserer Gesellschaft einiges mittelalterlich vorkommt kann ich gut nachvollziehen.
    Aber wie Du schon schreibst, hängt das unter anderem sicher mit den "alten Traditionen" zusammen.

    Liebe Grüße und bis bald,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und noch mal Hallo! :)

      Du hast gerade einen Rekord aufgestellt = Meiste Kommentare an einem Tag *lach*

      Ja, gerade in Indien hängen die Traditionen immer noch fest, was Familien und Ehre angeht. Indien ist wohl ein Land, in dem die Moderne und alt hergebrachtes am dichtesten bei einander stehen. Manches ist gut, anderes sollte vielleicht auch mal von der Bevölkerung überdacht werden. Aber das ist eben deren Welt, die uns wohl immer im gewissen Maß fremd bleiben wird.

      Bis zum nächsten Mal und DANKE für deinen Rund-um-Schlag ^^

      Ganz liebe Grüße <3
      Su

      Löschen
  2. Hey Su,

    nachdem ich mal ein paar Minuten Zeit hatte bei Dir zu stöbern, wollte ich das auch nutzen und mir mehrere Beiträge ansehen ;-)
    Leider schaffe ich es viel zu selten Dich zu besuchen.
    Mit Indien hast Du sicher Recht.

    Liebe Grüße und bis bald ;-)
    Tanja ♡

    AntwortenLöschen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)