!! Liebe Autoren und Verlage,
da ich noch einiges nachzuholen habe, nehme ich zurzeit keine Rezi-Anfragen an.
Wenn ich wieder Zeit habe, werde ich diesen Text löschen und nehme gerne wieder Anfragen für Rezi-Bücher an. !!
Vielen Dank und beste Grüße

Samstag, 7. Februar 2015

Elly Kaltbach - Susann Blum

Klapptext:


Drei Teenager und ein Kleinkind leben unter mysteriösen Umständen in einem abgelegenen Haus - der Willkür und Gewalt der Besitzer ausgeliefert. Überstürzt riskieren sie die Flucht. Der hoch-intelligente und introvertierte Lenny, die fürsorgliche und kommunikative Freya mit dem kleinen Loris und die Erzählerin Elly, die Erscheinungen aus dem Jenseits und - ohne es zu wissen - den direkten Draht zu ihrem höheren Selbst hat. Diese vier Hauptakteure machen sich auf den Weg in ein Leben, auf das sie nie vorbereitet wurden .... 





Wow, ein Buch das mich in seinem Bann gezogen hat, mit einem Cover das passender nicht sein konnte: Gefangen und doch mit der Hoffnung auf Freiheit, durch den Schmetterling sehr symbolhaft für die Geschichte.
Obwohl ich sehr neugierig auf das Buch war, war ich auch .... hmm, ich will mal sagen: vorsichtig. 
Aber ich habe mit keiner Seite bereut es gelesen zu haben und ich bedanke mich noch einmal recht herzlich für das Leseexemplar bei der Autorin Susann Blum!

Die Geschichte fängt schon gleich bedrückend und gewalttätig an. Damit mein ich jetzt nichts blutiges oder Dergleichen, aber man ist quasi gleich mitten drin in eine Geschichte, wo Kinder wie Sklaven gehalten werden, die bestraft und erniedrigt werden, wenn sie auch nur um Haaresbreite von den auferlegten Regeln der zwei Erwachsenen verstoßen. 
Alle scheinen sich mit ihrem Schicksal abgefunden zu haben, nur Elly nicht. Sie ist die treibende Kraft, dem Ganzen ein Ende zu machen.
Zu fliehen.
Endlich frei zu sein!
Und immer erscheint ihr ungewollt ein Geist. Sie versucht ihn zu ignorieren und doch taucht er immer wieder auf, der Mann mit der Weste. Er rührt sich nie, sondern scheint sie immer nur zu beobachten. Erst als sie nach der Flucht mit Freya über ihn redet, schenkt sie ihm mehr Beachtung und es stellt sich heraus wer er ist und das er ihr immer nur helfen will.

Die Flucht findet überstürzt statt und doch organisiert genug, um in einer völlig fremden Welt in freier Natur irgendwie zu überleben, denn alles ist besser als zurück in das Haus oder zur Polizei zu gehen.
Irgendwann lässt es sich aber nicht vermeiden, noch einmal in das Haus zurück zu müssen, aber nicht bevor sie sich vergewissert haben, dass das Haus leer steht.
Dort finden Elly und Lenny dann auch endlich Hinweise über ihre Vergangenheit, die vieles erklären, aber auch neue Probleme und Emotionen mit sich bringen.
Und so folgt man Elly, Lenny, Freya und dem kleinen Loris auf ihrem Weg in die Freiheit mit allen Hindernissen und Problemen, die sich den Jugendlichen und ein Kleinkind in den Weg stellen, die ganz allein auf sich gestellt und ohne irgendwelche Papiere ihr Leben meistern.
Einzig ein Freund von Lenny, der auch sein eigenes Schicksal trägt und doch immer irgendwie gute Laune zu haben scheint, steht auf ihre Seite und hilft ihnen wo er kann und schließt sich ihnen später ganz an.

Wie wird die Geschichte ausgehen? Wird sich noch alles zum Guten wenden? Wie sieht die Zukunft der Fünf aus, die ganz ohne Familie und fremde Hilfe auskommen müssen und doch irgendwie zu ihrer ganz eigenen, kleinen Familie zusammen wachsen?

Das sollte jeder Leser selber herausfinden!
Ich war von dem Buch wirklich gefesselt. Es ist sehr spannend geschrieben. Vieles der Gewalt, die den Kindern angetan wurde lies sich nur erahnen und doch war man sich auch sicher, das es sie im einzelnen gegeben hat. Die Betroffenen haben jeder für sich einen Weg gefunden diese bestimmten Formen von Gewalt und Erniedrigung zu verarbeiten und damit umzugehen. Sei es nun sie auszublenden, sie zu verdrängen oder ganz zu vergessen, einfach um in eine bessere Zukunft zu sehen und diese auch zu erreichen.
Ich fand es erstaunlich, wie grade Elly, die am wenigsten vom Leben "da draußen" wusste, doch immer wieder ihren eigenen Weg fand, um in bestimmten Situationen weiter zu kommen und damit sogar alle anderen mit sich zog. Im Grunde war es immer sie, die einen neuen Weg fand, um weiter zu machen - und das obwohl die anderen viel mehr vom Leben und der Öffentlichkeit wussten, als Elly bis her jemals erfahren hatte.
Sie war es, die mit ihrer inneren Stimme Gespräche führte, um sich über unbekannte Dinge, Situationen und über ihre eigenen unbekannten Empfindungen klar zu werden. Sie war es, die ihrer "Eingebung" einfach vertraute und in scheinbar unmöglich zu lösenden Situationen wieder einen Ausweg fand.
Obwohl die anderen viel mehr vom Leben wussten und auch organisierter waren, so war Elly doch die stärkere Persönlichkeit, die nie den Mut verlor und letztendlich dann doch immer wieder der "rettende Engel" war.
Und das wo soviel an Emotionen auf sie einstürmten, die sie selbst nicht verstand und erst lernen musste mit ihnen umzugehen.

Mein Fazit:
Ich war auf allen Wegen bei Elly und den Anderen immer dabei, habe mit gelitten, mit gefiebert und mich mit ihnen über gute Dinge gefreut. Im Hinterkopf immer mit gedacht, um die Rätsel aus ihrer Vergangenheit zu lösen, um dann doch wieder erschreckendes zu erfahren. Ein Buch das mich wirklich vom Anfang bis zum Ende in seinen Bann gezogen hat und ich würde zu gerne Erfahren, wie es mit Elly weiter geht.
Ein Buch, das einem zeigt nie die Hoffnung aufzugeben!





****************
Meine Ausgabe (auch als E-Book mit Blick ins Buch)
Elly Kaltbach:  
Ausgabe – Taschebuch
Seiten - 362

ISBN - 978-3-7322-4510-9
Erschienen - Oktober 2014
Verlag - BoD - Books on Demand, Norderstedt



Kommentare:

  1. Hey Suhani,
    von "Susann Blum" habe ich noch nichts gelesen, aber der Klappentext und deine Rezension haben mich neugierig gemacht. Ich werde mir das Buch merken. Dankeschön, für den Tipp.
    Viele Grüße, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emmy!
      Danke für den Kommi :)
      Das Buch lohnt sich wirklich, auch wenn es keins ist, das man schnell mal zwischendurch lesen kann. Das ist seit langem mal wieder ein Buch, von dem ich gerne eine Fortsetzung haben würde.
      Liebe Grüße, Su

      Löschen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)