Freitag, 13. Februar 2015

Dämonenhunger - von Timothy Carter

Klapptext:

Vincent hatte die Schranktür geöffnet und nach einer Tüte Zucker gegriffen, als sein Blick auf ein sonderbares Geschöpf fiel, das eindeutig nicht in den Küchenschrank gehörte. "Hast du ein Glotzproblem, oder warum starrst du so?", fragte es unfreundlich.

So richtig leicht hat Vincent es nicht: sein Bruder nervt, seine Eltern gehören einer merkwürdigen Sekte an - und dann erfährt er auch noch von einem übellaunigen Elf, dass die Vernichtung der Menschheit durch hungrige Dämonen unmittelbar bevorsteht. 
So etwas kann einem wirklich den Tag versauen! Also muss Vincent sich schleunigst darum kümmern, die Welt zu retten. 
falls das Überhaupt noch möglich ist .....


Die witzigste und turbulenteste Weltuntergangsgeschichte aller Zeiten!

Ob das stimmt? Keine Ahnung, aber ich habe noch keine gelesen, die witziger war. 
Hier gibt es alles: Feen und Elfen - die sich nicht ausstehen können - Dämonen und fiese Trolle und ein fieser Geschäftsmann, der eigentlich ein..... ist und der Countdown zum Weltuntergang läuft.
Das Buch fängt auch mit dem Countdown bei 30 an und endet dann mit 1, wo dann alles zu spät ist.

Innerer Klapptext zur Erklärung:
Ein paar erläuternde Worte zum bevorstehenden Weltuntergang:

  1. Bitte beachten Sie, dass entgegen anderslautenden Berichten nicht mit apokalyptischen Reitern zu rechnen ist.
  2. Die ordnungsgemäße Entvölkerung des Planeten erfolgt durch Dämonen. Jeder Menge davon, um genau zu sein. Und sie haben viele scharfe Zähne.
  3. Aus Gründen des Naturschutzes wird darauf verzichtet, die Meere in Blut zu verwandeln und das Höllenfeuer herniederregnen zu lassen. Bitte stellen Sie sich aber auf schlechtes Wetter ein (und die in Punkt 2 angekündigten Dämonen).
  4. Gerüchte, dass brave Kinder und mildtätige Erwachsene verschont werden, können nicht bestätigt werden.
Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Weltuntergang!

Laut Vorwort wird man auch schon darauf hingewiesen, das es keine Rettung in letzter Minute gibt, es keine schicksalhafte Kehrtwende gibt und auch keine Überraschung á la "Puh, das war aber knapp" geben wird.

 Also Leute, die Welt geht unter, mit Mann und Mensch, denn die Natur bleibt ja erhalten.

Das ganze ist wirklich lustig geschrieben. Die Elfen, hier alle männlich und gar nicht so nett, wie man sich Elfen vorstellt, können die Feen so überhaupt nicht ab und umgekehrt genauso.
Die Dämonen hier sind auch gar nicht groß, sondern eher kleine, rote Kugeln mit Flügeln und ziemlich vielen scharfen Zähnen - genau so wie auf dem Cover -, die am liebsten Feen und Elfen fressen, aber auch vor Menschen nicht halt machen. Wer hier trotz allem versucht die Welt doch noch zu retten, das sind Vincent, seine Freundin von früher, die Magie beherrscht und sein großer Bruder Max in erster Linie. Aber auch die Mutter der Freundin hilft tatkräftig. 
Das alles ergibt ein heilloses Durcheinander, denn mit einigen Wesen müssen sie zusammenarbeiten, die anderen, die nützlich wären, müssen erstmal dazu gebracht werden und alle anderen bösen Gestalten müssen vernichtet werden. 

Fazit:
Ich hatte meinen Spaß an dem Buch und mit den Figuren. Ein Buch vom Weltuntergang muss nicht immer todernst und düster sein, wie dieses Buch zeigt. Der Schreibstil ist locker und leicht, die Figuren frech mit großer Klappe und ein ganz bisschen spannend auch, denn da ist ja noch die Sache mit den Portalen, die vielleicht doch noch retten können.
Aber ne, eine Rettung gibt es ja nicht - wie wir am Anfang aufgeklärt werden......
Alles in allem ein kleiner, dämonischer Spaß für zwischendurch!





***********
Meine Ausgabe
Dämonenhunger 
Ausgabe – Taschenbuch
Seiten - 298 
 
ISBN - 978-3-426-50332-4
Erschienen - 2010
Verlag - Knaur


 

Kommentare:

  1. Huhu Su :)

    das Buch hört sich ja echt wirtzig an :) habe bisher noch gar nichts davon gehört.
    Danke für Deine Rezi! ♥
    Scheint ein nettes Buch für zwischendurch zu sein, hat ja auch nicht so viele Seiten.

    Wünsche Dir noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja!
      Genau, ein witziges Buch für zwischendurch mit finsteren Gestalten in Richtung Weltuntergang :D
      Und die paar Seiten sind schnell durch.
      Die auch noch einen schönen Abend!
      Lieben Gruß,
      Su

      Löschen
  2. O_O Du und Elfen, Feen und Dämonen? Das ist doch eher mein bevorzugtes Lesematerial ;)

    Deine Rezi hört sich interessant an. Das Buch muß ich auch mal lesen.

    Liebe Grüße
    Tara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach weißt Du Tara, wenn ich mit meinem Besen unterwegs bin, dann leg ich auch mal ein Stopp bei Feen und Zwölfen -ähm- Elfen ein :D
      Das Buch behalte ich, kannst Dir ja bei mir abholebn ...... ^_^
      LG + Knuddel!

      Löschen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)