!!!
Liebe Autoren und Verlage,
zurzeit bin ich mit Rezensions-Bücher ausgebucht und bitte um eine Pause.
Sprich, ich nehme erst mal keine neuen Anfragen an.
Wenn ich wieder Platz habe, werde ich diesen Text löschen.
Vielen Dank für Euer Verständnis und natürlich auch das ich Eure Bücherlesen darf
!!!

Donnerstag, 25. September 2014

Mitternachts-Kinder - von Salman Rushdie [abgebrochen]

Klapptext:

Um die Mitternacht des 15. August 1947 erlangt Indien die Unabhängigkeit. Alle 'Mitternachtskinder', die zu dieser Stunde auf die Welt kommen, sind mit wundersamen Eigenschaften begabt: mit herkulischer Kraft, der Gabe, unsichtbar zu werden oder durch die Zeit zu reisen, und überirdischer Schönheit, die buchstäblich blind macht. Die Fähigkeit, in Herz und Hirn anderer Menschen einzudringen, besitzt als einziger Saleem Sinai, der Held und Chronist dieser phantastischen Familiengeschichte vor dem bizarren, farbenprächtigen Hintergrund des indischen Subkontinents. Ein märchenhaftes Universum, in dem Realität und Fiktion untrennbar miteinander verwoben sind.

Dieses Buch ist einzigartig und sein Autor gehört in eine Reihe mit den Großen der Weltliteratur
[New York Times Book Review]

Rushdies Buch ist ein Trauerspiel und ein Schelmenroman, ein Kompendium des schwarzen und des hellen Humor. [Renate Schostack FAZ]

Ein Buch der Bücher. Das indische Pendant zu Gabriel Garcia Marquez „Hundert Jahre Einsamkeit“ und zur „Blechtrommel“ von Günter Grass. [Verena Auffermann, Frankfurter Rundschau]


Und diesen Aussagen kann ich so was von überhaupt NICHT zustimmen!
Nachdem ich dieses Buch dreimal angefangen habe, hätte ich es am liebsten verbrannt.
Nach diesem Buch kann ich mir den Hochgelobten und so außergewöhnlichen Schriftsteller nicht erklären.
Überall im Internet stehen nur "Lobpreisungen" von ihm und seinen Werken.
Ich hab mich beim Lesen nur gefragt, was er für Pillen zum Frühstück einwirft. 
Sorry, aber das hier ist ganz alleine MEINE Meinung, alle Anderen dürfen gerne eine andere haben, aber mich hat sein Schreibstil nur irre gemacht.

Es gab tatsächlich Stellen, da war ich grad in der Geschichte drin und dann - BÄNG - kommt seine Frau rein und will was von ihm und stört ihn somit beim weiter Schreiben. Wohl gemerkt von ihm - Salman Rushdie!
Und so geht das mindestens bis zur knappen Hälfte, denn weiter bin ich nie gekommen. Immer kommt auf einmal was, das nicht zur Geschichte gehört - sei es nun irgendwelche wirren Gedanken, die ihm grad beim Schreiben in den Kopf kamen, oder sonstige Störungen, die ihm in dem Moment am Schreiben hindern.

Da frag ich mich doch echt, ob ich 'ne falsche Ausgabe erwischt habe und das ein Fehldruck oder eine Rohfassung ist [Ironie]

Also DAS ist nicht nur ein Buch, das ich gelangweilt in die Ecke gelegt habe, sondern eins, wo ich mich echt über die verschwendete Zeit des Lesens geärgert habe und hätte es mir nicht schon jemand auf der Tauschbörse abgenommen, wäre es als Zunder fürs Lagerfeuer verwendet worden - dann hätte es zumindest noch EINEN guten Zweck getan ......

Ich habe fertig!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)